Herzlich willkommen auf der Homepage des Departments für Oper und Musiktheater an der Universität Mozarteum Salzburg. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Abteilung. Auf unseren Seiten können Sie sich bequem einen Überblick über unser Angebot verschaffen. Sie finden Bilder und Video-Clips zu unseren Produktionen der vergangenen Jahre. Wenn Sie sich für ein Studium bei uns interessieren, finden Sie hier alle notwendigen und hilfreichen Informationen.

Unser Department besteht aus zwei Klassen von ungefähr zehn bis fünfzehn Studierenden. Jede der beiden Klassen hat eine szenische und einen musikalische Leitung. Alle vier Professuren sind in den zurückliegenden Jahren mit ausgewiesenen „Theatermachern“ neu und hochrangig besetzt worden. Das hat eine Neuorientierung des Departments zu Folge, die sich u.a. in einer stärkeren Koppelung von Lehre und Theaterpraxis niederschlägt.

 

Szenische Leitung und Regie:

Univ.-Prof. Karoline Gruber 

Univ.-Prof. Alexander von Pfeil

 

Musikalische Leitung:

Univ.-Prof. Kai Röhrig

Univ.-Prof. Gernot Sahler

 

Neben der Arbeit mit den szenischen und musikalischen Leitern des Departments erhält jede und jeder Studierende unserer Abteilung darüber hinaus im Hauptfach Gesangsunterricht bei einem der Gesangsprofessorinnen und -professoren unserer Universität. 

In unserem Department arbeiten 10 Pianistinnen und Pianisten, die sich täglich um die musikalische Betreuung unserer Studierenden kümmern. Sie übernehmen Aufgaben die von der musikalischen Einstudierung und der Arbeit an Partien und dem „Vocal coaching“ bis hin zur Klavierbegleitung bei Vorsingen, Prüfungen und Aufnahmen erstrecken. 

Ergänzt wird das Angebot durch kompetente Lehrerinnen und Lehrer, die alle Fächer und Nebenfächer des Curriculums abdecken. Diese Fächer reichen von Sprachbetreuung (Italienisch, Deutsch, Französisch, Russisch - jeweils produktionsspezifisch) bis hin zu Fechten, Bewegung, Tanzen etc.

Zusätzlich wird unser Lehrkörper regelmäßig durch eine Reihe von renommierten Gastdozentinnen und -dozenten verstärkt. Schwerpunkte hier sind z.B. „Vorsing-Training“ oder stilistische Weiterbildung und Vertiefung.