Agnieszka Lis wurde in Warschau, Polen geboren. Dort begann sie ihr Gesangsstudium  am F. Chopin Konservatorium in Warschau und an der Hochschule für Musik in Bydgoszcz  bei Hanna Rejmer.

In Jahren 1997-2001 studierte sie  an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Janusz Niziolek und Gudrun Volkert. Lied und Oratorium bei Hartmut Höll, Mitzuko Shirai und Antony Spiri. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen teil u.a. bei Gerhard Kahry, Christian Elsner, Grace Bumbry.

Im Jahr 2001 bekam sie den Agnes- Jacobi- Preis von der Stiftung „Mozarteum“ für eine besondere Frauenstimme.

Neben Auftritten in Kantaten, Messen und Oratorien von Komponisten des deutschen Sprachraumes (u.a. Pomorska Philharmonischen Kammerorchester in Bydgoszcz, Mannheim - internationaler Chorwettbewerb, Österreich - Salzburger Dom) gab sie  Liederabende und wirkte in zahlreichen Opern - und Operettenproduktionen mit. 

Im Jahr 1995 bekam sie ein Engagement in Sydney (Australien) mit Auftritten und Aufnahmen im Rundfunk von Sydney.

2003-2006 war sie Mitglied des Ensembles der Operetten Festspiele in Bad Ischl. In den Jahren 2007-2009 arbeitete sie mit Maestro Gustav Kuhn zusammen (Tiroler Festspiele in Erl) und wirkte bei verschiedenen nationalen und internationalen Projekten und Konzerten mit.

Seit 2007 ist sie Mitglied im Ensemble  Sound of Austria. 

Seit  2010 arbeitet sie am Mozarteum Salzburg als Assistentin (szenisch) in der Opernklasse.