Julia Kalb wurde 1988 in Fürth geboren und studierte nach dem Abitur Musikwissenschaft und Interkulturelles Musik- und Veranstaltungsmanagement an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Bereits während ihres Studiums absolvierte sie eine Reihe von Regiehospitanzen am Staatstheater Nürnberg, am Theater Erfurt sowie bei der Produktion Der Ring des Nibelungen für Kinder bei den Bayreuther Festspielen. Im Frühjahr 2012 inszenierte sie Glucks Opernserenade Le Cinesi im Rahmen einer Hochschulproduktion an der Weimarer Musikhochschule und wurde nach ihrem Studienabschluss im darauffolgenden Jahr als Regieassistentin für Schauspiel und Musiktheater an das Meininger Staatstheater engagiert. Dort arbeitete sie mit Regisseuren wie Rudolf Frey, Christian Poewe, Tobias Rott und Antony Pilavachi zusammen.

Seit Oktober 2017 ist sie als Regieassistentin für die Opernklassen des Departments für Oper und Musiktheater an der Universität Mozarteum Salzburg beschäftigt.