Andrew Watts, geboren in Middlesex, Großbritannien, studierte an der Royal Academy of Music. Seine Opernengagements beinhalten Auftritte an folgenden Opernhäusern und Festivals: Staatsoper Berlin, Komische Oper Berlin, Hamburgische Staatsoper, Bayerische Staatsoper, Nationaltheater Mannheim, RIAS Kammerchor Berlin, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Theater an der Wien, La Scala in Mailand, Teatro La Fenice, Opéra National de Paris, Opéra National du Rhin, Opera de Lyon, De Nederlandse Opera, Teatro Real Madrid, Teatro Sao Carlos Lisbon, Grand Théâtre de Genève, De Vlaamse Opera, Graz Opera, Stadttheater Klagenfurt, Bielefeld sowie Australien, Kanada und Mexiko und die Festivals in Salzburg, Aix-en-Provence, Wien, Dresden, Bregenz, Luzern. Batignano und Montepulciano.

Andrew Watts’ Konzertverpflichtungen umfassen Auftritte mit folgenden Orchestern: BBC Symphony Orchestra, London Sinfonietta, Royal Scottish National Orchestra, Ulster Orchestra, Los Angeles und Cleveland Philharmonic Orchestras, Münchner Philharmonie, Niew Ensemble, Klangforum Wien, BBC Proms und Salzburg, Luzern, Lausanne, Cernier, Brighton, Aldeburgh und Edinburgh Festspiele, sowie in Vienna, New York, Budapest, Sevilla, Paris, Köln, Brüssel, Frankreich, Australien und Italien.

Zu seinen Engagements in der Saison 2018/19 gehören Queequeq in Judith Weirs THE OUTCAST für Wien Modern, Skorpionmensch in Jörg Widmanns BABYLON für die Berliner Staatsoper, Orestes LA BELLE HÈLÈNE für die Hamburger Staatsoper und Edgar in Aribert Reimanns LEAR für Maggio Musicale Fiorentino, sowie Konzerten wie Türkenbab/THE RAKE'S PROGRESS mit dem London Philharmonic Orchestra in der Royal Festival Hall, Nomi Songs für das Klangforum Wien und das Ensemble Intercontemporain und Recitals in der 's-Hertogenbosch und Wigmore Hall, die die Veröffentlichung seiner CD A Countertenor Songbook auf dem NMC-Label markieren. In folgenden Spielzeiten kehrt er an die Opéra de Paris und das Teatro Real Madrid zurück und hat Debüts am Stanislavsky Theater, Moskau und an der Grange Park Opera.

Andrew Watts hat sich nicht nur eine internationale Gesangskarriere aufgebaut, sondern auch einen weltweiten Ruf als Gesangslehrer und Gesangsberater mit einem großen Studio internationaler Studenten, von denen viele auf höchstem Niveau auf Opern- und Konzertpodien singen.

Zusätzlich zu seiner Arbeit an der Guildhall ist Andrew Gesangslehrer des Jette Parker Young Artists Programme am Royal Opera House und Covent Garden sowie Gesangslehrer und Gesangsberater des Opernstudios an der Hamburgischen Staatsoper. Er gibt regelmäßig Meisterkurse an der Dartington International Summer School und dem Associated Studio London sowie an den Universitäten Oxford und Cambridge. Internationale Meisterkurse haben ihn bis zum Sydney Conservatorium, dem Banff Centre for Performing Arts, Kanada und Casa Del Musica in Portugal geführt. Seine Schüler waren wichtige Preisträger, darunter die Gewinner der Ferrier- und Wigmore Hall-Song-Wettbewerbe und des Opera Award Bursury.

Andrew ist auch Gesangsberater von Music International, einer internationalen Künstler-Management-Firma.

(Foto: Sarah Hickson)