FAUST

OPER VON Charles Gounod

Eine Veranstaltung des Departments für Oper und Musiktheater in Kooperation mit dem Department für Gesang und dem Department für Bühnen- und Kostümgestaltung
KARTENBESTELLUNG

VORSTELLUNGEN

MAX SCHLERETH SAAL DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM SALZBURG

1. Vorstellung
Freitag, 28.01.2022
19:00 UHR
2. Vorstellung
Samstag, 29.01.2022
16:30 UHR
3. Vorstellung (+LIVESTREAM)
Montag, 31.01.2022
19:00 UHR
4. Vorstellung
Dienstag, 01.02.2022
19:00 UHR

DER LIVESTREAM startet am Montag, den 31.01.2022 um 19 Uhr:

ES IST GANZ UNMÖGLICH...

Eher skeptisch äußerte sich Goethe gegenüber Eckermann hinsichtlich einer Adaption seiner Faustdichtung zu einer Oper:
 „Es ist ganz unmöglich. Das Abstoßende, Widerwärtige, Furchtbare, was sie stellenweise enthalten müßte, ist der Zeit zuwider. Die Musik müßte im Charakter des „Don Juan“ sein. Mozart hätte den „Faust“ komponieren müssen. Meyerbeer wäre vielleicht dazu fähig..“
Goethe mutmaßte auch, daß sein düsteres, auf „mannigfaltigem, jedoch bänglichem Schauplatz“ spielendes Werk in der französischen Sprache sich „schon um vieles klarer und absichtlicher“ ausnehmen werde.
Allerdings nicht dem etablierten Meister der französischen grand opéra - Giacomo Meyerbeer – sondern dem 40jährigen, noch eher unbekannten (Kirchen-) Komponisten Charles Gounod war es gegeben, Goethes opus magnum maßgeblich dem Musiktheater zu erschließen. Die Vorlage zu der 1859 am Théatre-Lyrique in Paris uraufgeführten Oper bildete Michel Carrés Boulevard-Schauspiel „Faust et Marguerite“, einer radikalen Komprimierung auf die Gretchen-Tragödie, dem zentralen Motiv des jungen Goethe: Diese frühe Faust-Fassung des Sturm und Drang-Dichters entstand unter dem unmittelbaren Eindruck der Hinrichtung der Frankfurter Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt (im Januar 1772).

BESETZUNG

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

Gernot Sahler

SZENISCHE LEITUNG

Alexander von Pfeil

BÜHNE

Sophie Thammer

KOSTÜME

Felicitas Stecher

CHORLEITUNG

Niuniu-Miao Liu

DRAMATURGIE

Malte Krasting

SCHAUSPIELCOACHING

Natalie Forester

 

 

FAUST

Chanyoung Kim

Daehwan Kim

MÉPHISTOPHÉLÈS

Max Tavella

Alexander Voronov

VALENTIN

Taesung Kim

Xiaofei Liu

WAGNER

Taesung Kim

Xiaofei Liu

MARGUERITE

Veronika Loy

Margarita Polonskaia

SIÉBEL

Lyriel Benameur

Tamara Nüßl

MARTHE

Tamara Nüßl

Olaia Lamata

 

SINFONIEORCHESTER DER UNIVERSITÄT MOZARTEUM SALZBURG