La Bohème

Giacomo Puccini

Di 11.06.2013 / 19:00 Uhr / Premiere

Oper in 4 Bildern

Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illico nach „La vie de Bohème“, Roman von Henri Murger

Aufführung in italienischer Sprache

 

Mitveranstalter: Department für Bühnen- und Kostümgestaltung, Film- und Ausstellungsarchitektur

 

Programmheft

 

Pause nach dem 2. Bild


Zum Inhalt

Über den Dächern von Paris leben die vier Bohemiens Marcel, Schaunard, Rodolfo und Colline ihre überschäumende individuelle Freiheit aus. Mit elementarer Lebenslust, Witz, Ironie und jugendlichem Übermut setzen sie sich selbst im Winter bei klirrender Kälte über ihre finanzielle Mittellosigkeit hinweg. Jedem Anflug von bürgerlichem Spießertum begegnen sie mit tiefer Verachtung und machen sich am Weihnachtsabend ihren Spaß daraus.

Das von Krankheit gezeichnete Mädchen Mimi verändert die Welt der spöttischen Überlebenskünstler: Rodolfo findet in seiner Liebe zu Mimi eine bisher unbekannte Innigkeit und Ruhe. Die Konfrontation mit Mimis unabwendbarem Sterben führt ihn zu auswegloser Verzweiflung, auch Trennungsversuche bringen das ehemals sorglose Leben nicht zurück.

Mimis Schicksal verändert nicht nur das Lebensgefühl der Freunde, sondern auch die mit Marcel zum wiederholten Male liierte, kokette und leichtlebige Musette. Im Angesicht von Mimis Tod wird sich Musette der Grenzen ihres sexuellen Freiheitsdrangs im Gegensatz zu ihrer Bindung an Marcel bewusst.


Termine

Mi 12.06.2013 / 19:00 Uhr

Fr 14.06.2013 / 19:00 Uhr

Sa 15.06.2013 / 17:00 Uhr


Besetzung

Musikalische Leitung Gernot Sahler
Inszenierung Hermann Keckeis
Bühne Anna Schöttl
Kostüme Susanne Leitner
Choreografie Maria Gruber
Sinfonieorchester der Universität Mozarteum
   
Mimi, Näherin Alice Depret / Katharina Osterwald
Rodolfo, Dichter Sungwon Park / Nutthaporn Thammati
Musetta Justyna Ilnicka / Natsumi Uchi
Marcello, Maler Fernando Araujo / Aron Cortes
Schaunard, Musiker Audrius Martisius / Gunnar Nieland
Colline, Philosoph Johannes Gruber / Samo Lampichler
Benoit, Hausbesitzer Manuel Millonigg
Alcindoro, Staatsrat Markus Ennsthaller / Rupert Grössinger
Parpignol, Verkäufer Benjamin Popson
Doganiere, Sergente Latchezar Spasov