Geboren und aufgewachsen in der Nähe von Graz, besuchte er zuerst die HBLA für Mode in Graz und absolvierte dann eine Ausbildung zum Damen- und Herrenschneider in Salzburg. Nach seiner Ausbildung arbeitete er u.a. für das Salzburger Landestheater, die Salzburger Festspiele, sowie für das Gärtnerplatztheater und die Theaterakademie August-Everding in München. Während dieser Zeit erarbeitete er erste Kostümbilder in der freien Szene. Seit 2018 studiert er Bühnen- und Kostümgestaltung, Film und Ausstellungsarchitektur an der Universität Mozarteum in Salzburg.

Neben dem Studium entwarf er u.a. Kostüm- und Bühnenbilder für die Aufführungen „Tinder – Das Musical“ und „Nein zum Geld“ am Kammertheater in Karlsruhe, „Club Miteinander – Die Welle“ am Salzburger Landestheater.

Weiters entwarf er das Bühnenbild für „Jekyll & Hyde“, welches im Sommer 2021 im Zeltpalast Merzig aufgeführt wird und erarbeitete die Ausstattung für „TEA- A Mirror Of Soul“, welches im Winter 2020 an der Universität Mozarteum Salzburg aufgeführt wird.

In Zusammenarbeit mit dem Ensemble BachWerkVokal, Gordon Safari und Konstantin Paul, entwarf er Bühnen- und Kostümbilder für die „Kaffee Kantate“ sowie „Die Schuldigkeit des ersten Gebots“. Er ist Gründungsmitglied der Kammeroper Salzburg, und war als Librettist, Ausstatter und Videodesigner an der Digital Oper „TAG 47“ beteiligt, welche breites Medienecho in internationalen Fachmedien auslöste.

Bei der Produktion „ECHO SYSTEM – Things Left Unsaid“, einer Kooperation von Ensemble BachWerkVokal und der Kammeroper Salzburg, zeichnete er sich für die Regie, Bühne und Kostüme verantwortlich.

An der Universität Mozarteum wirkte er erstmals 2019 an der Produktion „Don Quichotte“ mit und entwarf die Kostüme für „Owen Wingrave“ unter der Regie von Alexander von Pfeil, sowie das Bühnenbild für „Die Zauberflöte“ unter der Regie von Karoline Gruber, welches im Mai 2020 Premiere gefeiert hätte.