Eleonora Fratus wurde 1993 in Brescia geboren. Im Alter von neun Jahren erhielt sie ihren ersten Gesangsunterricht. Mit 16 Jahren begann sie mit dem Gesangsstudium am Brescia Konservatorium „Luca Marenzio“, wo sie 2015 ihr Diplom unter der Leitung von Carla Maria Izzo erhielt. Sie besuchte Meisterklassen bei Francoise Ogèas, Eve Wolf und Federico Longhi. 2014 und 2015 wirkte sie als Solistin in Schuberts Messe in G-Dur mit und trat 2015 bei der Eröffnung der „Pietro da Cemmo“-Halle in Brescia auf.

Im Sommer 2015 nahm sie am Wettbewerb „Betalent“ teil, wo sie unter mehr als 80 Kandidaten ausgewählt wurde und unter den 15 Finalisten war. Ebenfalls 2015 nahm sie an „A or d’acqua...mercati sul Garda” teil, wo sie Lieder in Neapolitanischem Stil vortrug. Vor zwei Jahren gründete sie das Duo mit Klavier „Miele e Cerase“, mit dem sie zu verschiedenen Anlässen, vor allem Hochzeiten, zwischen Brescia und Bergamo auftritt. In April 2016 sang sie die Solo-Partie in Poulencs „Gloria“ unter der Leitung von Roberto Tolomelli. Zurzeit studiert Eleonora Fratus an der Universität Mozarteum Salzburg Oper und Musiktheater bei Gernot Sahler and Alexander von Pfeil sowie Gesang bei Barbara Bonney.