Die 1989 in Bangkok geborene Sassaya Chavalit began ihr Gesangsstudium im Alter von 18 Jahren bei Wirat Patimapakorn. Danach studierte sie am College of Music der Mahidol University bei Nancy Tsui-Ping Wei. Nebem ihrer Mitwirkung im Chor der Mahidol University trat sie solistisch auf, u.a. Ein Deutsches Requiem von J. Brahms, in G. Puccinis Messa di Gloria sowie in W.A. Mozarts Requiem. 2007 sang sie in E. Humperdinks Hänsel und Gretel. Sie wirkte zusammen mit dem Thailand Philharmonic Orchestra bei einer Aufführung der Thailändischen Oper Long gone animals von Kritsada Rayes sowie beim Konzert ,,The Music of His Majesty the King of Thailand” mit. Auf der Bühne war sie weiters in W.A. Mozarts Bastien und Bastienne , Der Schauspieldirektor, Cosi fan tutte als Fiordiligi, H. Purcells King Arthur, G. Verdis La Traviata sowie in F. Lehárs Operette Die lustige Witwe als Valencienne zu hören. 2010 war sie Teilnehmerin der OSAKA international Music Competition, wo ihr der Espoir Preis zuerkannt wurde. 2011 gewann sie denn 1. Preis der Settrade youth Music Competition und erhielt ein Jähriges Stipendium an der Mahidol University THAILAND. Zur Zeit studiert sie an der Universität Mozarteum Salzburg beim Mario Diaz. Im Sommer 2014 sang sie in der Rolle der Lauretta in G. Puccinis Gianni Schicchi in Norwegen. Im Jänner 2015 trat sie in der Rolle der Poppea in Monteverdis ,,L’incoronazione di Poppea”, Mai 2015 als Teresina in Manfred Trojahns ,,Limonen aus Sizilien” , Strauss ,,Die Fledermaus” als Rosalinde und Poulenc ,,Dialogues des Camélites” als Madame Lidoine an der Universität Mozarteum auf.