Die argentinische Sopranistin Maria Agustina Calderon studiert seit der Spielzeit 2019/20 den Studiengang Oper und Musiktheater in der Klasse von Karoline Gruber und Kai Röhrig. Im Rahmen ihres Studiums erhält sie Unterricht bei Juliane Banse.

Meisterkurse absolvierte sie bei Barbara Bonney, Javier Camarena, Jette Parker, Enrico Reggioli, Jevy Sekgapane und Peter Berne.

Folgende Preise erhielt sie indessen: 1. Preis des "XIX. Nationaler Gesangswettbewerb für Nachwuchsopernsänger:innen - La Scala de San Telmo".

In Argentinien trat sie bereits mit einem großen klassischen (Schubert, Schumann, Brahms, Mendelssohn, Wolf, Strauss, Faure, Duparc) und südamerikanischen (Guastavino, Buchardo, Aguirre, Grever u.v.m.) Liedrepertoire auf.

Ihr bisheriges Opernrepertoire umfasst folgende Werke: Mozarts Papagena (Die Zauberflöte), Zerlina (Don Giovanni) Barbarina (Le nozze di Figaro) sowie Severino (La critica) von N. Jommelli.