Der chinesische Bass Qi Wang studiert seit der Spielzeit 2019/20 den Masterstudiengang Oper und Musiktheater in der Klasse von Karoline Gruber und Kai Röhrig. Seinen Gesangsunterricht erhält er zusätzlich bei Andreas Macco. Indessen besuchte er Meisterkurse bei Liang Li, Peter Berne, Yvi Jänicke, Carola Theill und Claar ter Horst.

Sein Opernrepertoire umfasst momentan folgende Partien: Mozarts Sarastro (Die Zauberflöte), Brittens Spencer Coyle (Owen Wingrave) sowie Tan Duns Emperor (Tea: A mirror of soul).