Der Countertenor Tolga Siner kommt aus Izmir (Türkei) und studiert seit der Spielzeit 2018/19 den Masterstudiengang Oper und Musiktheater in der Klasse von Karoline Gruber und Kai Röhrig. Seinen Gesangsunterricht erhält er bei Elisabeth Wilke.

Zusätzlich besuchte er Meisterkurse bei Selman Ada, Peter Kooij, Helen – Klaus Donath, Marjana Lipovsek, Wolfgang Holzmair, Helena Schneiderman, Burak Bilgili, Dame Felicity Lott, Sebastian Schwarz und Andrew Watts.

Seine Konzerttätigkeit fand bisher in Deutschland, Österreich, Italien und in der Türkei statt.

Das Opernrepertoire umfasst momentan folgende Partien: Händels Giulio Cesare (Giulio Cesare in Egitto), Tirinto (Imeneo), Narciso (Agrippina), Rinaldo (Rinaldo), Bertarido (Rodelina), Bradamante (Alcina), Glucks Ezio, Rossinis Tancredi, Brittens Oberon (A Midsummer Night's Dream), Eötvös' Radames/Aida (Radames) und Tan Duns Shadow (Tea: A mirror of soul).